Willkommen im Schlanding
Workshop

Im Rahmen der Ausstellung "Fortschritt durch Wohnbau" wird in Form eines Ideenlabors ein Abend in der fiktiven ländlichen Gemeinde Schlanding simuliert. Gemeinsam werden Lösungen gegen Zersiedelung und für Nachverdichtung im ländlichen Raum gesucht. KEINE Anmeldung erforderlich!

Besichtigung

ARGE GRO: Caspar Wichert Architektur und OSNAP – Open South North Architecture Practice laden in Zusammenarbeit mit STO und dem Haus der Architektur zur Veranstaltung Häuser schaun ein. Das Projekt "Modernisierung der Fachschule für Land- und Forstwirtschaft Grottenhof" kann im Rahmen einer kostenlosen Führung mit den ArchitektInnen besichtigt werden. Eine Anmeldung ist erforderlich!

Wienerbergersiedlung/Hubert Rieß (links); Baufeld10/LOVE architecture
Podiumsdiskussion

Im Generationendialog werden zeitgenössischer Wohnbau und ausgewählte Bauten des „Modell Steiermark“ aus der Zeit der 1970er bis 1990er Jahre betrachtet. Welche baulichen, aber auch gesellschaftlichen Rahmenbedingungen des Wohnbaus haben sich verändert? Wo stehen wir heute und wie geht es weiter?

Wohnanlage Alte Poststrasse, Szyszkowitz-Kowalski
Exkursion

Im Rahmen der Ausstellung „Fortschritt durch Wohnbau“ führt Andrea Jany am Freitag, 23. Juni 2023, zu Wohnbau-Klassikern in Graz und Umgebung. Besichtigt werden das P.K.W. – Projekt kooperatives Wohnen (1979) von Fritz Matzinger in Raaba, die Wienerbergersiedlung (1987) von Hubert Rieß und die Terrassenhaussiedlung (1978) der WERKGRUPPE GRAZ in Graz-St. Peter, sowie der Wohnbau Alte Poststrasse (1984) von Szyszkowitz-Kowalski in Graz-Lend. Anmeldung erforderlich!

WORKSHOP

Im Rahmen der Ausstellung "Fortschritt durch Wohnbau" findet der 8. WOHNBAU.DIALOG STEIERMARK am 19. Juni 2023 von 15–17 Uhr im HDA statt.

HDA Konferenz 2021
Symposium

Das Symposium zur Ausstellung "Fortschritt durch Wohnbau" lädt internationale PionierInnen, AkteurInnen und ExpertInnen sowie die interessierte Öffentlichkeit zu einem Austausch über neue Wohnformen, neue Bauweisen, mutige Konzepte und innovative Forschungsprojekte ein. Mit der Bitte um Anmeldung!

Besichtigung

FWB Architekten ZT-GmbH lädt in Zusammenarbeit mit STO und dem Haus der Architektur zur Veranstaltung Häuser schaun ein. Das Projekt "VS Gratkorn" kann im Rahmen einer kostenlosen Führung mit den ArchitektInnen besichtigt werden. Eine Anmeldung ist erforderlich!

Collage Grazer Schule
Ausstellung

Eindrucksvolle Kubaturen, facettenreiche Fassaden oder raffinierte Details – die Werke der „Grazer Schule“ prägen bis heute das Bild der Stadt. Dennoch sind viele dieser Bauten vom Abriss bedroht. In der Ausstellung widmen sich Studierende des Instituts für Architekturtheorie, Kunst- und Kulturwissenschaften der TU Graz diesem bedeutenden architektonischen Erbe. Ausstellungseröffnung: 22.03.2023, 19 Uhr

Get together

Das Team und der Vorstand der IG Architektur laden Architekt*innen und alle Interessierten aus der Steiermark und darüber hinaus zu einem Netzwerktreffen - der sogenannten Open Bar - ein. Die IG Architektur ist eine österreichweite Interessensgemeinschaft von Architekturschaffenden. Sie ist Impulsplattform für die Auseinandersetzung mit Fragen der Architektur und Architekturpolitik. Die IG Architektur hat über 300 Mitglieder, von denen sich viele an den Aktivitäten des Vereins beteiligen.

Workshop

Im Rahmen des Designmonats Graz mit dem diesjährigen Thema „The Revolution“ veranstalten das Institut Vierzehn und raum*f den Workshop mit dem Titel „feminismus und raum: CLAIMING GRAZ“. Dieser setzt sich mit Diversität, Parität und Intersektionalität im Städtebau und in der Architektur auseinander. Die Kooperation der beiden Kollektive sowie die Themenfindung entstanden aufrund fehlender Diversität im Curriculum des Studiums Architektur.

Workshop, geschlossene Veranstaltung

Welche Möglichkeiten bietet Kreislaufwirtschaft in der Planung von Architekturprojekten? Wie kommen junge ArchitektInnen zu erstrebenswerten Aufträgen? Wie können wir Projekte selbst initiieren? Welche kollektiven Arbeitsstrukturen können unsere Praxis erhalten und verbessern? Welche Formen nimmt die Architektur an, wenn wir unseren Anliegen folgen? Wie sieht diese zukünftige Architektur aus? Diese Anliegen und Forderungen wurden in einer Interviewreihe von Ella Felber und Silvester Kreil gesammelt und sollen nun in den Workshops in Linz, Dornbirn und Graz kollektiv verdichtet und aufbereitet werden.

Komische Oper
Vortrag

Der letzte Vortrag im Rahmen der Ausstellung „Grazer Schule, Stil & Wert eines Phänomens“ präsentiert das Büro kadawittfeldarchitektur mit Sitz in Aachen, Berlin und München. Kilian Kada setzt sich in seinem Vortrag "sozial-digital-grün" anhand von Projektbeispielen unter anderem mit der Transformation von Bestand in zeitgenössischer Architektur auseinander.

Vortrag, Diskussion

Im Rahmen des Designmonats werden beim "The Revolution Symposium" vier besonders brisante Themenbereiche verhandelt: unsere gebaute Umwelt, die Bedeutung der Kreislaufwirtschaft, aktuelle Entwicklungen im Bereich der Nahrungsmittel sowie die Rolle von Design, Handwerk und Produktion. In allen Bereichen braucht es designorientierte Lösungskompetenz zur Bewältigung der aktuellen Herausforderungen. Am Programm stehen Breakout Sessions mit Good Cases und Diskussionen mit internationalen Expert:innen sowie lokalen Akteur:innen. Im HDA hält Wohnwendeökonom Daniel Fuhrhop einen Vortrag mit anschließender Diskussion mit Architekt Gernot Ritter und Stadtplanerin Aglaée Degros, Moderation: Karl Stocker, Culture & Design Consultant.

Besichtigung

architektursalon mit su.n SPACEUNITNETWORK lädt in Zusammenarbeit mit STO und dem Haus der Architektur zur Veranstaltung Häuser schaun ein. Das Projekt "Salon Stolz" kann im Rahmen einer kostenlosen Führung mit den ArchitektInnen besichtigt werden. Eine Anmeldung ist erforderlich!

Führung, HDA-Bar geöffnet

Am 27. April findet wieder eine „Long Night“ im HDA statt. Sie beginnt um 19 Uhr mit einer kostenlosen Führung durch die aktuelle Ausstellung "Grazer Schule. Stil & Wert eines Phänomens". Im Anschluss gibt es Musik, Zeit für Gespräche an der HDA-Bar und einen Grazer-Schule-Cocktail gemixt von Lung Peng. Ausstellung und HDA-Bar sind bis 23 Uhr für Sie geöffnet. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Podiumsdiskussion

Begleitend zur Ausstellung findet eine Podiumsdiskussion mit ExpertInnen aus dem Bereich Denkmalpflege, Forschung und Architekturgeschichte im Dialog mit ProtagonistInnen und ZeitzeugInnen der „Grazer Schule“ statt. Gemeinsam gehen sie der Frage nach, wie das Gesamtensemble der „Grazer Schule“ in Graz und innerhalb der Steiermark zu bewerten ist und wer diese Bewertung vornehmen kann bzw. darf.

Besichtigung

AUSGEBUCHT! Architekten Szyszkowitz-Kowalski mit SK52 Architekten laden in Zusammenarbeit mit STO und dem Haus der Architektur zur Veranstaltung Häuser schaun ein. Das Projekt kann im Rahmen einer Führung mit der Architektin Karla Kowalski besichtigt werden. Eine Anmeldung ist erforderlich!

Symposium

Die Teilhabe an Kunst und Kultur stellt ein Grundrecht einer demokratischen Gesellschaft dar. Demokratie braucht Übung, die Grundform der Demokratie ist die Partizipation. Partizipation braucht Übung. Graz hat darin Übung. Aktive Bürger:innen-Beteiligung ist hier seit 50 Jahren präsent. Neben den frühen Errungenschaften des „Tempo 30" und der Wohnstraßen gibt es heute ein Bürger:innen-Budget und ein Zukunftslabor der Kultur. Welche Räume braucht es um kulturelle Teilhabe leben zu können? Und wie kann zum Beispiel im Stadtteil Reininghaus Kunst und Kultur dauerhaft verankert werden. Ein Symposium der Steirischen Kulturinitiative Konzept und Organisation: Nicole Pruckermayr (Geschäftsführerin der Steirischen Kulturinitiative)

Diskussion

Mit der Diskussionsreihe StadtDialog Graz rücken die Stadt Graz, die Kammer der Ziviltechniker:innen für Steiermark und Kärnten und das HDA – Haus der Architektur die Stadtentwicklung in den Fokus und laden alle Interessierten ein, sich über wichtige Themen zu informieren und mitzudiskutieren.

Kurzvorträge

Die Architekturdatenbank nextroom dokumentiert kontinuierlich das Baugeschehen in Österreich in einer Online-Datenbank. Am 13. März 2023 werden neu aufgenommene Projekte aus der Steiermark in Kurzvorträgen der Architekturbüros im HDA präsentiert.

Präsentation

Sechs junge ArchitektInnen beschäftigten sich im Rahmen der EU-geförderten Plattform LINA intensiv damit, wie Architektur auf Starkwetterverhältnisse reagieren kann. Gesammelt wurden Bautypologien, die sowohl Starkregen und Überschwemmungen als auch Überhitzung standhalten können. Das Ergebnis der Zusammenarbeit wird im HDA präsentiert. Anschließend "Get-together" an der HDA-Bar, begleitet von Cocktails mit und von Lung Peng und feiner DJ-Musik.

Vortragsreihe

Vom 2. bis 4. März findet im Wiener RadioKulturhaus das Architekturfestival TURN ON 2023 statt. Es bietet ein breit gefächertes Programm von Vorträgen und Diskussionen zur aktuellen Architektur. Eine Veranstaltung der Architekturstiftung Österreich unter dem Motto "Zeitenwende".

Buchpräsentation

Im Rahmen des HDA-Forschungslabors präsentiert Klaus K. Loenhart im Dialog mit Patricia Ventura die Publikation BREATHE – Erkundungen unserer atmosphärisch verflochtenen Zukunft, erschienen im Birkhäuser Verlag. Das Buch erkundet das Atmen und die Atmosphäre als Leitmotive für die Gestaltung einer inklusiven Zukunft in einem neuen Klimaregime. Dabei werden die atmosphärischen Verknüpfungen künftiger gesellschaftlicher Aktivitäten aufgespürt.

im Uhrzeigersinn von oben: Self office ©self-office, Roisin © Alan Connolly, PAN- PROJECTS © PAN- PROJECTS, Zwahlen Krupičková © Urban Cerjak
Vorträge

Die LINA-Fellows – junge, aufstrebende ArchitektInnen bzw. ihre Büros/Kollektive – stellen sich vor. Das europäische Netzwerk LINA (gefördert vom Creative Europe Programme der EU) veröffentlicht jährlich einen Open Call für junge ArchitektInnen und Kreative. Aus über 200 BewerberInnen hat das HDA vier junge Architekturbüros ausgewählt, die gemeinsam im HDA forschen werden.