Die Fakultät für Architektur der TU Graz lädt zum jährlichen Sommerfest "GRAZ OPEN ARCHITECTURE": Am Freitag, den 30. Juni warten am Campus Alte Technik Ausstellungen von Studierendenarbeiten, Live-Bands und Kulinarik. Auch ein Blick in die neuen Masterstudios im Dachgeschoß lohnt sich. Der Eintritt ist frei!

Das HDA ist Teil der 2015 gegründeten Future Architecture Platform – die erste paneuropäische Plattform für Architektur-Institutionen, -Festivals und -ProduzentInnen, um gemeinsam Ideen für die Zukunft der Architektur sowie unserer Städte zu diskutieren und einem breiteren Publikum zu kommunizieren.

Die Sondierungsstudie SONTE setzt sich zum Ziel, eine allgemeine Entscheidungshilfe zur Abschätzung der Modernisierungsmöglichkeiten von partizipativ entworfenen Bestandswohngebäuden zu entwickeln. Die Terrassenhaussiedlung Graz-St. Peter dient dabei als Entwicklungs- und Testfeld. Das HDA ist Teil des interdisziplinären Forschungsteams.

Anlässlich des von US-Präsidenten Donald Trump forcierten Mauerbaus zwischen Mexiko und den USA laden wir KünstlerInnen aller Sparten ein, sich am internationalen Wettbewerb „WORLDWIDE WALLED – For Acting Beyond Walls!“ zu beteiligen. Wir wollen der zeitgenössischen, aktuellen Kunst ein Forum bieten, auf die politischen Zeitströmungen der Abschottung, der Errichtung von Barrieren zu (re-)agieren. Einreichfrist: 4. Juli 2017

Mit dem Dietrich Ecker Forschungsförderungsstipendium sollen wissenschaftliche Arbeiten und Dokumentationen gefördert werden, welche die Kenntnisse über das steirische Architekturgeschehen im 20. und 21. Jahrhundert im nationalen und internationalen Kontext vertiefen. Dietrich Ecker hätte im Jahr 2018 seinen 80sten Geburtstag gefeiert. Seit 1966 war er einer der vier Partner des TEAM A GRAZ. Die Arbeit im Rahmen des Stipendiums könnte sich mit der Person Dietrich Ecker, dem Frühwerk des TEAM A GRAZ aus den 1970er Jahren und den damaligen Akteuren und kulturellen sowie gesellschaftlichen Rahmenbedingungen auseinandersetzen. Einreichschluss Bewerbung: 1. September 2017

Architecture After the Future

Ausstellung, Blog

Gesellschaftstheoretikern wie Marc Augé oder Franco „Bifo“ Berardi zufolge leben wir in einer Ära, die durch den Zusammenbruch jeglicher Zukunftsvorstellungen sowie des Zukunftsbegriffes selbst gekennzeichnet ist. Bedenkt man, dass jeder architektonische Entwurf, im herkömmlichen Sinn dieses Begriffs, immer auch ein Zukunftsentwurf ist, muss die post-futuristische Stimmung der Gegenwartsgesellschaft schwerwiegende Folgen für die Architektur als Disziplin haben. Die Ausstellung Architecture After the Future gründet auf der Annahme, dass das Verstehen und Sichtbarmachen dieser Folgen eine wichtige Aufgabe für den zeitgenössischen Architekturdiskurs darstellt. Dadurch wird ein erster notwendiger Schritt gesetzt, um die Rückgewinnung der Zukunftsdimension des architektonischen Entwerfens einzuleiten. Gezeigt werden acht Beiträge, welche aus dem diesjährigen Call for Ideas der Future Architecture Platform ausgewählt wurden – jedes Projekt steht dabei exemplarisch für eine der spezifischen Strategien, durch die sich die architektonische Praxis an die Bedingungen der post-futuristischen Kultur anpasst.

Beim Symposium im Rahmen der gleichnamigen Ausstellung werden die AutorInnen der ausgestellten Projekte ihre Arbeit dem Grazer Publikum vorstellen, theoretisch vertiefen und einen öffentlichen Diskurs über Architektur der post-futuristischen Ära anregen. Architekturforscher Michael Klein und Philosoph Armen Avanessian untersuchen die Möglichkeiten zur Überwindung der gegenwärtigen Krise der produktiven Zukunftsvorstellungen mit Fokus auf das architektonische und städtebauliche Entwerfen, gefolgt von einer moderierten Podiumsdiskussion.

Ein interdisziplinäres Team setzt sich im Rahmen des Forschungsprojektes SONTE mit den Möglichkeiten der Modernisierung und Sanierung der Großwohnanlage „Terrassenhaussiedlung“ in Graz auseinander. Begleitend zu der Sondierungsstudie findet im Haus der Architektur ein Symposium statt.

Beim Sommerfest der Fakultät für Architektur am 30. Juni 2017 gibt es bei einer Führung durch die Architekturausstellung der TU Graz die Möglichkeit die neu ausgebauten Dachräume zu besichtigen. 400 m² Studioräume spiegeln die Ausrichtung der Fakultät für Architektur an der TU Graz räumlich wider.

Das Architekturbüro Riegler Riewe Architekten lädt in Zusammenarbeit mit STO und dem Haus der Architektur herzlich zur Veranstaltung Häuser schaun PLUS ein. Wir möchten Ihnen gerne ganz exklusiv den soeben fertig gestellten MED CAMPUS Graz vorstellen.

Das Koordinationsteam der Doctoral School der Fakultät für Architektur der TU Graz und das Haus der Architektur präsentieren NachwuchsforscherInnen und deren BetreuerInnen des Fachbereichs Architektur.

Beim speziellen Themenabend im Rahmen der Reihe Start-up mit dem Titel "Breaking news – Wir starten ..." diskutieren VertreterInnen von Studio Magic Graz, ARS ATELIE Prishtina sowie die beiden Architektinnen von Häfele Nuler Architektur Wien über erste Gehversuche in der Welt der Architektur.

Ziel der KINDERSTADT ist es, Kinder aus freien Stücken zu eigenständigem, selbstverantwortlichem Tun anzuregen und Partizipation und Demokratiebewusstsein zu erlernen. In einem einwöchigen urbanen Simulationsspiel können Kinder unter Betreuung von Fachleuten ihre eigene Stadt, Politik, Medien, Kultur, Bank, Arbeitsplätze und vieles mehr erforschen und erleben. Das HDA beteiligt sich wie in den vergangenen Jahren mit einer Station "Stadtplanung /Architekturbüro" an der Veranstaltung der Kinderfreunde Steiermark.

Es gibt kein Rezept, um über Architektur zu schreiben und Projektbeschreibungen, Kritiken, Reportagen und Interviews sind so verschieden wie ihre VerfasserInnen. Dennoch gibt es theoretisches Wissen sowie praktische Grundtechniken und -regeln, die in der Schreibwerkstatt vermittelt werden und den Einstieg ins „Schreiben über Architektur“ erleichtern.

Häuser der Architektur
Haus der Architektur:

Bibongo. Die Kinderstadt 2017

Kinderworkshop

Ziel der KINDERSTADT ist es, Kinder aus freien Stücken zu eigenständigem, selbstverantwortlichem Tun anzuregen und Partizipation und Demokratiebewusstsein zu erlernen. In einem einwöchigen urbanen Simulationsspiel können Kinder unter Betreuung von Fachleuten ihre eigene Stadt, Politik, Medien, Kultu…

Haus der Architektur:

Start-up Special: Breaking news – Wir starten ...

Diskussion

Beim speziellen Themenabend im Rahmen der Reihe Start-up mit dem Titel "Breaking news – Wir starten ..." diskutieren VertreterInnen von Studio Magic Graz, ARS ATELIE Prishtina sowie die beiden Architektinnen von Häfele Nuler Architektur Wien über erste Gehversuche in der Welt der Architektur.

Initiative Architektur:

technical views – to Fischer von Erlach

Ausstellung

Im Projekt „technical views – to Fischer von Erlach“ untersuchten die SchülerInnen unter Einsatz technischer Hilfsmittel ausgewählte Aspekte des barocken Kirchenraums und setzten ihre Wahrnehmungsperspektiven in Filmkollagen um. In den Konzepten wurden jeweils barocke Themenstellungen mit auf Techn…

afo architekturforum oberösterreich:

Wohin, wenn sich die Welt verändert?

Bauworkshop und Ausstellung

Eröffnung I Freitag I 7. Juli 2017 I 19.00 Uhr (im Zuge des Sommerfests des mkh) Gleichenfeier 29. Juli 2017, 19 Uhr Ausstellungsdauer: 8. Juli bis 3. September 2017 | Mi – So, 15 – 19 Uhr Das Baulabor lädt zum Mitbauen ein 4. – 11. Juli 2017 Daniel Leidenfrost und Katja Jacob 12. – 19. Juli 2017 V…

Haus der Architektur:

HDA-Schreibwerkstatt – Schreiben über Architektur

Workshop

Es gibt kein Rezept, um über Architektur zu schreiben und Projektbeschreibungen, Kritiken, Reportagen und Interviews sind so verschieden wie ihre VerfasserInnen. Dennoch gibt es theoretisches Wissen sowie praktische Grundtechniken und -regeln, die in der Schreibwerkstatt vermittelt werden und den Ei…

aut. architektur und tirol:

snøhetta: relations

ausstellung

Eine für die Räume des aut konzipierte Ausstellung des international tätigen Architekturbüros Snøhetta mit einer „sozialen Landschaft“ als zentralem Element.

Initiative Architektur:

Neue Holz-Architektur im Pinzgau

Exkursion

Holz als Werkstoff ist in der Architektur im Vormarsch. Noch vor wenigen Jahren hätte es sich nicht gelohnt, eine Exkursion zum diesem Thema in den Pinzgau zu unternehmen. Dieser Befund hat sich mittlerweile gehörig geändert.

aut. architektur und tirol:

einfach alltäglich

Eine Dokumentation der 138 Beiträge zur gleichnamigen Ausstellung, die 2017 im aut. architektur und tirol gezeigt wurde. Preis: Euro 19,00 (für aut: Mitglieder Euro 15,00) zuzüglich Versandspesen

Österreichische Gesellschaft für Architektur:

ÖGFA_Büchersalon: Easy Reader* - UM BAU 29

Buchpräsentation und Diskussion, ÖGFA_Schwerpunkt 2017

Österreichische Gesellschaft für Architektur:

Anne-Julchen Bernhardt, Jörg Leeser, Köln: Jetzt! Architektur als kulturkritisches Werkzeug

ÖGFA_Schwerpunkt 2017, Vortrag

Österreichische Gesellschaft für Architektur:

ÖGFA_Exkursion: Stift Altenburg

ÖGFA_Schwerpunkt 2017, Exkursion

Initiative Architektur:

SECTIONS – burkhalter sumi Zürich

Ausstellung

Raumhohe, eng gehängte Fahnen bilden die prägenden Elemente der Ausstellung. Sie sind mit Gebäudeschnitten im Maßstab 1:10 bedruckt und erzeugen, zusammen mit den rückseitigen Fotos, eine räumliche Dichte.

vai:

Ausgezeichnete Lebensräume

Ausstellung

Die Ausstellung der Bauherrenpreisträger|innen und Nominierungen zeigt einen Querschnitt herausragender zeitgenössischer Architektur in Österreich.

aut. architektur und tirol:

auszeichnung des landes tirol für neues bauen 2016

Eine Dokumentation sämtlicher bei der „Auszeichnung des Landes Tirol für Neues Bauen 2016“ prämierter Bauten. Innsbruck 2016, 24 Seiten, zahlreiche Farbabbildungen, 21 x 29,7 cm, gratis (Portospesen)