Der Verein BauKultur Steiermark lobt die GerambRose 2018 aus. Gegenstand der Auslobung sind Neubauten und Umbauten/Adaptierungen/Sanierungen in drei Kategorien: 1. „Öffentliche Räume“ zu den Themen Ort, Infrastruktur und Landschaft, 2. „Gemeinschaftliche Räume" zu den Themen Arbeit, Bildung, Kultur und Soziales, 3. „Private Räume“ zum Thema Wohnen. Einreichungsschluss: Montag, 23. April 2018

Ten young emerging architects from the Future Architecture Platform Pool will pass on their way of thinking and their working methods to 25 students. With Course Leaders from: Babau Bureau (IT), CARTHA (CH), fala atelier (PT), Kollektiv A (DE), Parallel Sprawl (CH), RESOLVE (GB), SKREI (PT), Studiospazio (IT), TAB Collective (AT), Architectural Thinking School for Children (BY). Applications can be sent until 20th of May 2018.

Das HDA ist Teil der 2015 gegründeten Future Architecture Platform – die erste paneuropäische Plattform für Architektur-Institutionen, -Festivals und -ProduzentInnen, um gemeinsam Ideen für die Zukunft der Architektur sowie unserer Städte zu diskutieren und einem breiteren Publikum zu kommunizieren.

YOSTAR ruft Architekturschaffende auf, sich an einer Ausstellung zu beteiligen, die in Graz, Maribor und Berlin gezeigt werden wird. Ziel der Ausstellung ist, aktuelle Projekte der teilnehmenden Büros in einen regionalen und internationalen Kontext zu stellen. Die Teilnahme ist sehr einfach und kostenlos! Einreichung bis Mittwoch, 2. Mai 2018

Das SCHAURAUM. Architekturmagazin lädt zur Präsentation und Veröffentlichung der vierten Ausgabe. SCHAURAUM. #4 Architekturfotografie etc. widmet sich dem unbewegten Bild. Der Abend startet um 19 Uhr mit kurzen Vorträgen zum Magazin. Unter anderem sprechen Margareth Otti und Bernhard Hafner über ihre Beiträge. Danach wird bei Musik, Wein und Bier gefeiert.

„Die produktive Stadt“ steht im Fokus der 14. Ausgabe von EUROPAN, dem europaweit größten Wettbewerb für innovativen Urbanismus und Architektur für junge ArchitektInnen und StadtplanerInnen. Die Ausstellung "EUROPAN 14 – Productive Cities" zeigt alle vorausgewählten und prämierten Projekte der drei österreichischen Standorte Linz, Wien und Graz. Die Stadt Graz hat mit dem Areal entlang der Kärntnerstraße, einer Vorstadt-Transitzone, die ins Stadtzentrum führt, ein Gebiet mit höchster städtebaulicher Bedeutung eingebracht.

Hermann Czech gehört zu den bekanntesten Architekten Österreichs, sein Einfluss reicht weit über die Grenzen hinaus. Die erste Monografie über sein vielfältiges architektonisches und theoretisches Schaffen beinhaltet nicht nur einen ausführlichen Projektteil mit zahlreichen Referenzen.

Am 8. und 9. Juni 2018 finden österreichweit wieder die Architekturtage statt – die größte biennale Veranstaltung für Architektur und Baukultur. In Graz gibt es Filme über Architektur, Stadt und Menschen an ungewöhnlichen Orten zu sehen. Drinnen und draußen, oben und unten, früh und spät.

Architektur/Wettbewerb – The Competition

Architekturtage, Filmprogramm

Jean Nouvel, Frank Gehry, Dominique Perrault, Zaha Hadid und Norman Foster nehmen an einem Architekturwettbewerb für das zukünftige National Museum of Art in Andorra teil. Norman Foster steigt aus dem Wettbewerb aus, nachdem erlaubt wird, diese Dokumentation zu drehen… – The Competition, Angel Borrego Cubero, E 2013, 100 min

Konzept/Film – Kurzfilme in der Tiefgarage

Architekturtage, Filmprogramm

Eine ungewöhnliche Stadtführung durch das postapokalyptische New York, eine gerade Linie durch Belgrad, ein Flughafen im spanischen Nirgendwo und eine Fahrt durch die Stadtwerdung. Außergewöhnliche Räume entdecken, an einem außergewöhnlichen Ort. Filme: Operation Jane Walk, Leonhard Müllner und Robin Klengel, AT 2017, 21 min; Real, Alexander Jöchl und Wolfgang Tragseiler, A 2015, 14 min; Sava Buildering, Ulrich A. Reiterer, A 2015, 9 min; Transitions, Aurèle Férrier, CH 2017, 13 min

Einkaufs/Welten – Der Gruen Effekt

Architekturtage, Filmprogramm

1954 realisierte der Österreicher Victor Gruen nahe Detroit das erste Shoppingcenter der Welt. Er wollte den Vororten den sozialen Raum geben, den er aus dem Wien der 1920er Jahre kannte. Doch es kam ganz anders… Filme: Kreis Wr. Neustadt, Johann Lurf, A 2011, 5 min; Der Gruen Effekt – Victor Gruen und die Shopping Mall, Anette Baldauf und Katharina Weingartner, A 2009, 55 min

Stadt/BewohnerInnen

Architekturtage, Filmprogramm

Istanbuls Katzen erzählen von den gesellschaftlichen Veränderungen durch Istanbuls rasanten Stadtumbau und in Athen ergreifen BewohnerInnen die Initiative und verwandeln einen Parkplatz in einen Park. Zwei Kurzfilme mit sensiblem Blick auf aktuelle städtische Transformationsprozesse. Filme: Street Cat Deluxe, Ovidiu Anton, A 2013, 37 min, Parko, Clara Stella Hüneke, DE/GR 2015, 37 min

Jane Jacobs’ Buch The Death and Life of Great American Cities war in den 1960er Jahren richtungsweisend und ist es heute noch. Der Dokumentarfilm spürt dem Kampf der Autorin und Aktivistin gegen New Yorks despotischen Stadtplaner Robert Moses nach, mit dem sie einen Grundstein für eine menschengerechte Stadtplanung legte. Citizen Jane: Battle for the City, Matt Tyrnauer, USA 2017, 92 min

Im Sommer 2018 findet im HDA die Future Architecture Summer School statt: Zehn internationale sowie österreichische aufstrebende Architekturschaffende, die am Call der Future Architecture Platform teilgenommen haben, werden als TutorInnen zwei Wochen lang in Graz einen Workshop mit 25 jungen Menschen zu leiten. Das Ergebnis wird in einer Ausstellung im HDA gezeigt.

Häuser der Architektur
Initiative Architektur:

Frühstück mit Film-Matinee

Architekturtage 2018, Filmprogramm

Frühstücken und Filme anschauen, dazu lädt die Initiative Architektur am 2. Architekturtag ein. Gezeigt werden: Il Girasole – Una casa vicino a Verona, von Christoph Schaub, Aus dem Auge, von Matthias Zuder und Moving Midway, von Godfrey Cheshire.

Initiative Architektur:

Urbanized

Architekturtage 2018, Filmprogramm

Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt heute in einem urbanen Gebiet, die Balance zwischen Wohnraum, Mobilität sowie Wirtschafts- und Umweltpolitik entwickelt sich zu einer universellen Herausforderung.

Initiative Architektur:

Üble Nachrede

Architekturtage 2018, Vorträge/Diskurse

Walter Angonese – seit 2012 Mitglied und seit 2015 Vorsitzender des Gestaltungsbeirats der Stadt Salzburg – zieht Bilanz.

Haus der Architektur:

Eva Kuß: Hermann Czech – Architekt in Wien

Buchpräsentation

Hermann Czech gehört zu den bekanntesten Architekten Österreichs, sein Einfluss reicht weit über die Grenzen hinaus. Die erste Monografie über sein vielfältiges architektonisches und theoretisches Schaffen beinhaltet nicht nur einen ausführlichen Projektteil mit zahlreichen Referenzen.

Haus der Architektur:

Call: Future Architecture Summer School

Register Now!

Ten young emerging architects from the Future Architecture Platform Pool will pass on their way of thinking and their working methods to 25 students. With Course Leaders from: Babau Bureau (IT), CARTHA (CH), fala atelier (PT), Kollektiv A (DE), Parallel Sprawl (CH), RESOLVE (GB), SKREI (PT), Studios…

Haus der Architektur:

Call: YOSTAR – Young Styrian…

Call

YOSTAR ruft Architekturschaffende auf, sich an einer Ausstellung zu beteiligen, die in Graz, Maribor und Berlin gezeigt werden wird. Ziel der Ausstellung ist, aktuelle Projekte der teilnehmenden Büros in einen regionalen und internationalen Kontext zu stellen. Die Teilnahme ist sehr einfach und kost…

Architektur Haus Kärnten:

FIRE / WATER

Architekturtage, Specials, Feste

Zentralvereinigung der ArchitektInnen Österreichs:

BAUHERRENPREIS 2018 - AUSSCHREIBUNG

afo architekturforum oberösterreich:

Crossing Europe

Bereits zum neunten Mal findet die Filmreihe Architektur und Gesellschaft statt, eine Kooperation von afo und CROSSING EUROPE, die heuer das unterschiedliche Zusammenspiel von Raum und Macht beleuchtet. Die architektonische Selbstdar­stellung totalitärer Regime ist bis heute in Europa präsent.

Österreichische Gesellschaft für Architektur:

ÖGFA_Bauvisite 216: AHS Wien West

Bauvisite

Österreichische Gesellschaft für Architektur:

Andreas Lechner: Tektonik, Typus, Topos

Vortrag, ÖGFA_Schwerpunkt 2018

Österreichische Gesellschaft für Architektur:

Filmwettbewerb für Kinder und Jugendliche

Architekturtage 2018, Kinder und Jugend, Filmprogramm

Achtung, die Einreichfrist wurde bis 23. Mai verlängert!

afo architekturforum oberösterreich:

erdig

Ausstellung

Eröffnung am Dienstag 29. Mai 2018 | 19 Uhr Ausstellung in Kooperation mit BASEhabitat bis 7. Juli 2018

vai:

Höher und Dichter in Holz

Symposium

Gemeinsam mit der vorarlberger holzbaukunst lädt das vai zu einem Symposium, das sich den Schwerpunkten "urbaner Holzbau", "nachhaltiger Geschoßbau" und "Quartiersentwicklung mit Holz" widmet.

Zentralvereinigung der ArchitektInnen Österreichs:

Roland Gnaiger. Werkvortrag

Vortrag

Roland Gnaiger ist einer der vielseitigsten Architekten Österreichs. Nach Studien in Wien und Eindhoven gründete er 1979 sein Büro im Bregenzerwald.

Zentralvereinigung der ArchitektInnen Österreichs:

Martin Kiener. Werkvortrag

Vortrag

Die Expertise des Büros zeichnet sich durch eine langjährige Erfahrung in der Sanierung von denkmalgeschützten Wohnhausanlagen aus.

aut. architektur und tirol:

ausschreibung neues bauen 2018

Ab sofort können Bauwerke, die in Nord- und Osttirol zwischen 2016 und 2018 fertig gestellt wurden, zur "Auszeichnung des Landes Tirol für Neues Bauen 2018" eingereicht werden.

aut. architektur und tirol:

kinold: döllgast und schwarz

ausstellung

Eine gemeinsam mit dem Archiv für Baukunst konzipierte Ausstellung, die die beiden deutschen Architekten Hans Döllgast (1891 – 1974) und Rudolf Schwarz (1897 – 1961) mit Fotografien von Klaus Kinold (geb. 1939) vorstellt.

vai:

Mit Erde gebaut

Der Themenschwerpunkt „Mit Erde gebaut“ vereint zwei Ausstellungsprojekte, die sich zeitgenössischen Formen des Lehmbaus widmen. Die Ausstellung im vai zeigt sowohl die 40 Finalisten des TERRA-Award - dem ersten weltweiten Preis für zeitgenössische Lehmarchitektur - als auch Projekte des Teams "Le…

aut. architektur und tirol:

koexistenzen

Publikation

Die anlässlich der Ausstellung "Walter Niedermayr: Koexistenzen" erschienene Begleitpublikation über Walter Niedermayrs Rechercheprojekt in den elf Dörfern der Talgemeinde Fleims. Preis: Euro 45,00 zuzüglich Versandspesen