Archiv

Das Netzwerk der Future Architecture Platform in Europa

Im November 2018 wird der 4. Open Call der Future Architecture Platform veröffentlicht. Im Vorfeld treffen sich die 20 Mitglieder der Future Architecture Platform zur Koordination ihrer Aktivitäten im Haus der Architektur.

Die Entschlüsselung der Mayaschrift und die Übersetzungen der noch erhaltenen Maya-Texte sind ein Beitrag zur Rekonstruktion der Maya-Kultur. Genauso ist die Erfassung und Dokumentation von Maya-Architektur ein Versuch, der indigenen Bevölkerung heute nach den gewaltigen Kulturverlusten vor 500 Jahren durch die Rekonstruktionen ihrer faszinierenden Architektur einen weiteren wichtigen Teil ihrer Kultur zurückzugeben. Der Palast von Santa Rosa Xtampak in Campeche, Mexiko, ist eines der eindrucksvollsten Bauwerke der Maya-Architektur. Er steht nahe der höchsten Erhebung der Maya-Stadtanlage aus dem 8. Jh. n. Chr.

Nach den Jahren 2006 und 2011 liegt nun der Dritte Österreichische Baukulturreport vor, der das Ergebnis eines umfangreichen Beteiligungsprozesses unterschiedlichster Personen in ganz Österreich ist. Anders als in den Jahren davor geht es dabei weniger um die Darstellung der gegenwärtigen Situation in Österreich als um Szenarien und mögliche Entwicklungen, die durchaus zugespitzt weitergedacht werden.

Die Grazer Architektur Diplompreise – GAD Awards werden alljährlich von der Fakultät für Architektur der Technischen Universität Graz ausgelobt und an herausragende Arbeiten des vergangenen Studienjahrs vergeben. Die GewinnerInnen des heurigen Jahres werden in Kurzvorträgen ihre Arbeiten im Haus der Architektur vorstellen.

Henrike Naumann, Collage für Anschluss ‘90, 2018. Foto: Inga Selck. Courtesy die Künstlerin & KOW Berlin

HENRIKE NAUMANN – Anschluss '90 (2018)

Installation, Ausstellung, Architektursommer

Die 51. Ausgabe des steirischen herbst – erstmals unter der Leitung von Intendantin Ekaterina Degot – versteht sich unter dem Titel Volksfronten als zukunftsweisende Prolog-Edition. Im Haus der Architektur ist Henrike Naumann mit einer künstlerischen Installation zu Gast.

GAD Awards 18+ Evening Lecture Lone Wiggers | C.F. Møller, Foto: Mærsk Tower

Im Rahmen der Grazer Architektur Diplompreise – GAD Awards 18+ findet am Vorabend der Preisverleihung der öffentliche Werkvortrag der Hauptjurorin Lone Wiggers vom dänischen Architekturbüro C.F. Møller statt.

LOST LAND EXPEDITIONS

Performance

Wir brechen auf zu einer Expedition, wandern auf Wegen durch den urbanen Raum – ein Baustellenband dient uns als Rettungsseil. Während wir in Siedlungsgebieten navigieren, begegnen wir Orten von Transformation, dem Dialog von Schaffen und Zerstören. Wir lagern an unbeachteten Ecken und hören den Stimmen der BewohnerInnen zu und bewundern die verschlungenen Netzwerke dieses lebenden Organismus.

Zum 19. Mal initiiert der ORF die Kulturveranstaltung „ORF-Lange Nacht der Museen“. Museen und Galerien in ganz Österreich öffnen ihre Türen für kulturinteressierte Nachtschwärmer von 18 bis 1 Uhr in der Früh. Im HDA ist die Ausstellung "HENRIKE NAUMANN – Anschluss '90" zu sehen. Um 19, 21 und 23 Uhr gibt es Kurzeinführungen zur Ausstellung, von 18 bis 1 Uhr einen offenen Druckworkshop.

YOSTAR – Young Styrian Architecture in Maribor

Kurzvorträge, Buchpräsentation

In der Ausstellung YOSTAR – Young Styrian Architecture vertretene österreichische ArchitektInnen präsentieren im HAM – Hiša Arhitekture Maribor in Kurzvorträgen ihre eingereichten Projekte, ihre Architekturhaltung und geben Einblick in ihr Schaffen. Avstrijski arhitekti in arhitektke, ki sodelujejo na razstavi YOSTAR – Young Styrian Architecture, bodo skozi serijo kratkih predavanj predstavili svoje projekte, strokovno držo in nam omogočili vpogled v svoje delo.

Maria kontra Feuerteufel

Giebelluckn und Stadlgitter

Exkursion, Architektursommer

Ziegelgitter wurden im 19. und 20. Jh. in Südösterreich, Slowenien und Friaul zu einem prägenden Architekturelement des ländlichen Raumes. Sie dienten der Trockenhaltung von eingelagertem Heu. Ihre Gestaltung bediente sich des gesamten Repertoires volkskundlicher Abwehrzeichen gegen den Teufel, der auch mit Feuer in Verbindung gebracht wird. Eine Exkursion zu Beispielen in der Südsteiermark. Führung durch: Hasso Hohmann

Desperate Houselives. Ideas for peri-urban areas

Ausstellung, Architektursommer

Die im Rahmen der zweiwöchigen Summer School erarbeiteten Projekte zum Thema "Desperate Houselives. Ideas for peri-urban areas" werden in Form einer Ausstellung im HDA gezeigt. 10 internationale, aus dem Pool der Future Architecture Platform ausgewählte, aufstrebende Architekturschaffende haben mit jungen Studierenden aus ganz Europa zum Thema gearbeitet und präsentieren die Ergebnisse.

Future Architecture Summer School

Workshop, Architektursommer

Im Sommer 2018 findet im HDA die Future Architecture Summer School statt: Zehn internationale sowie österreichische aufstrebende Architekturschaffende, die am Call der Future Architecture Platform teilgenommen haben, werden als TutorInnen zwei Wochen lang in Graz einen Workshop mit 25 jungen Menschen zu leiten. Das Ergebnis wird in einer Ausstellung im HDA gezeigt.

Ähm, ja also…®

Architektursommer, Workshop

Im Workshop von Wojciech Czaja und Bettina Wegleiter am 20./21. August erfährst du auf spielerische und experimentelle Weise, wie du selbst in der aussichtslosesten Lage das Ruder an dich reißen und deine Message auf den Punkt loswerden kannst – ganz gleich, ob in Vorstellungsgesprächen, Projektpräsentationen oder öffentlichen Auftritten. Anmeldung erforderlich bis 10. August!

Studio Magic – The Quest for the Nothingness

Ausstellung, Architektursommer

Zwecklose Architektur – was soll das sein? Ein zweckbefreites Bauwerk? Wo kann man das heute noch finden? Oder eher: Kann man das überhaupt noch finden? Studio Magic aus Graz ist auf seiner „Quest for the Nothingness“ im Rahmen des Architektursommers 2018 losgezogen, um in der Steiermark nach solchen (scheinbar) zwecklosen Architekturen zu suchen. Die Ergebnisse der einwöchigen Tour sind in Form einer Ausstellung im HDA zu sehen. Jede/r Besucher/in ist aktiver Teil der Wechselwirkung zwischen Zwecklosigkeit und neuer Idee.

TRI/E/S/T/E

Ausstellung, Architektursommer

Der postkoloniale Blick auf (das verlorene) Triest und der damit verbundene sanfte Wunsch auf Repatriierung auf der einen Seite und die vielen Identitäten (nicht nur jene der (konstruierten) Ethnien, wie in der Titelformulierung angedeutet) auf der anderen Seite fungieren als Leitmotive dieses Ausstellungs- und Konversationsprojekts.

Brunch in der Architektursommer-Laube

Come together, Architektursommer, Gesprächsrunde

Im Rahmen von mehreren Brunchs werden VeranstalterInnen des Architektursommers eingeladen, um in einer offenen Runde aktuelle Themen zu besprechen. Beim Brunch am 3. August widmen wir uns den Veranstaltungskategorien Führung/Vortrag/Event/Workshop.

Das Architekturbüro projektCC zt gmbh lädt in Zusammenarbeit mit STO und dem Haus der Architektur herzlich zur Veranstaltung Häuser schaun ein. Wir möchten Ihnen gerne den vor Kurzem fertig gestellten Sportpark Graz Hüttenbrennergasse vorstellen.

wohnlabor

Workshop, Architektursommer

In einem einwöchigen Workshop bieten wir interessierten GrazerInnen jeder Altersgruppe eine Plattform, sich für das Thema Wohnen zu engagieren und Ideen auszutauschen, denn: Wohnen ist eine Aufgabe für alle. Zusammen mit ExpertInnen diskutieren wir relevante Teilaspekte gemeinschaftlicher Wohnformen und erarbeiten unsere gemeinsame Wohnvision.

STADTBEZIEHUNGEN: Graz-Triest, Trieste-Graz

Vortrag, Architektursommer

Vortrag von Gerhard M. Dienes: Aufgrund seiner geokulturellen Lage zeichnet sich Graz durch eine dominante Südostorientierung aus. Diese machte Graz zur Hauptstadt Innerösterreichs, eines Länderkomplexes, der neben der Steiermark Kärnten, Krain, Triest, Görz, Gradiska und Teile Istriens umfasste. Diese Ausrichtung ist in vielfacher Hinsicht bis heute von Relevanz, ob im Ökonomischen oder im Kulturellen, aber auch in den Städtefreundschaften mit urbanen Zentren im Alpen-Adria-Pannonia-Raum. Besonders eng sind die Verknüpfungen mit Triest, dem Hafen an der nordöstlichen Adria.

Zum Auftakt des wohnlabors beginnen wir mit einer Aufgabe für alle: Stellt euch vor, ein Wunder geschieht – wie würdet ihr wohnen wollen? Durch die "Wunderübung" lernen Interessierte einander kennen, um gemeinsam in eine spannende Workshopwoche zu starten. Wir schließen den Tag mit einer Vorführung des Films "Häuser für Menschen" von Reinhard Seiß ab.

Häuser schaun: Wohnbau Max-Mell-Allee, Nussmüller Architekten

Besichtigung, Führung, Architektursommer

Das Architekturbüro Nussmüller Architekten lädt in Zusammenarbeit mit STO und dem Haus der Architektur herzlich zur Veranstaltung Häuser schaun ein. Wir möchten Ihnen gerne den vor Kurzem fertig gestellten Wohnbau Max-Mell-Allee vorstellen.

StadtRÄUME – 12 Bilder

Ausstellung, Architektursommer

In einem gemeinsamen Projekt der Stadtteilarbeit entwickelten Menschen aus unterschiedlichen Quartieren eigene Sujets zum Zusammenleben. 12 Fotografien von Mario Gimpel fangen den Charakter der jeweiligen Nachbarschaften ein. Die Eröffnung der Ausstellung im Haus der Architektur begleitet ein Round Table zur Aneignung des öffentlichen Raumes durch Nachbarschaften.

Brunch in der Architektursommer-Laube

Come together, Architektursommer, Gesprächsrunde

Im Rahmen von drei Brunchs werden VeranstalterInnen des Architektursommers eingeladen, um in einer offenen Runde aktuelle Themen zu besprechen. Beim ersten Brunch am 13.07. widmen wir uns den Veranstaltungskategorien Ausstellung / Installation / Experiment.