Archiv

Ziel der KINDERSTADT ist es, Kinder aus freien Stücken zu eigenständigem, selbstverantwortlichem Tun anzuregen und Partizipation und Demokratiebewusstsein zu erlernen. In einem einwöchigen urbanen Simulationsspiel können Kinder unter Betreuung von Fachleuten ihre eigene Stadt, Politik, Medien, Kultur, Bank, Arbeitsplätze und vieles mehr erforschen und erleben. Das HDA beteiligt sich wie in den vergangenen Jahren mit einer Station "Stadtplanung /Architekturbüro" an der Veranstaltung der Kinderfreunde Steiermark.

Sommerkino Reininghaus

Filmvorführung

Das Haus der Architektur veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Diagonale - Festival des österreichischen Films einen Kinoabend auf dem Reininghaus Areal. Die von Peter Schernhuber und Sebastian Höglinger ausgewählten Filme spannen einen Bogen über die Themen Zwischennutzung, Aneignung, Gentrifizierung und zivilgesellschaftlichen Engagements. Das noch brachliegende Stadtentwicklungsgebiet Reininghaus bildet dafür den passenden Rahmen.

Beim speziellen Themenabend im Rahmen der Reihe Start-up mit dem Titel "Breaking news – Wir starten ..." sprechen VertreterInnen von Studio Magic Graz, ARS ATELIE Prishtina sowie die beiden Architektinnen von Häfele Nuler Architektur Wien über erste Gehversuche in der Welt der Architektur. Musik: Jazz Elephant, DJ Inoue.

Das Koordinationsteam der Doctoral School der Fakultät für Architektur der TU Graz und das Haus der Architektur präsentieren NachwuchsforscherInnen und deren BetreuerInnen des Fachbereichs Architektur.

Anlässlich des von US-Präsidenten Donald Trump forcierten Mauerbaus zwischen Mexiko und den USA laden wir KünstlerInnen aller Sparten ein, sich am internationalen Wettbewerb „WORLDWIDE WALLED – For Acting Beyond Walls!“ zu beteiligen. Wir wollen der zeitgenössischen, aktuellen Kunst ein Forum bieten, auf die politischen Zeitströmungen der Abschottung, der Errichtung von Barrieren zu (re-)agieren. Einreichfrist: 4. Juli 2017

DIE FÜHRUNG IST LEIDER BEREITS AUSGEBUCHT! – Das Architekturbüro Riegler Riewe Architekten lädt in Zusammenarbeit mit STO und dem Haus der Architektur herzlich zur Veranstaltung Häuser schaun PLUS ein. Wir möchten Ihnen gerne ganz exklusiv den soeben fertig gestellten MED CAMPUS Graz vorstellen.

Beim Sommerfest der Fakultät für Architektur am 30. Juni 2017 gibt es bei einer Führung durch die Architekturausstellung der TU Graz die Möglichkeit die neu ausgebauten Dachräume zu besichtigen. 400 m² Studioräume spiegeln die Ausrichtung der Fakultät für Architektur an der TU Graz räumlich wider.

Ein interdisziplinäres Team setzt sich im Rahmen des Forschungsprojektes SONTE mit den Möglichkeiten der Modernisierung und Sanierung der Großwohnanlage „Terrassenhaussiedlung“ in Graz auseinander. Begleitend zu der Sondierungsstudie findet im Haus der Architektur ein Symposium statt.

Beim Symposium im Rahmen der gleichnamigen Ausstellung werden die AutorInnen der ausgestellten Projekte ihre Arbeit dem Grazer Publikum vorstellen, theoretisch vertiefen und einen öffentlichen Diskurs über Architektur der post-futuristischen Ära anregen. Architekturforscher Michael Klein und Philosoph Armen Avanessian untersuchen die Möglichkeiten zur Überwindung der gegenwärtigen Krise der produktiven Zukunftsvorstellungen mit Fokus auf das architektonische und städtebauliche Entwerfen, gefolgt von einer moderierten Podiumsdiskussion.

Volksschule Mariagrün

Die Ausstellung beschäftigt sich mit gegenwärtigen Tendenzen im Grazer Schulbau und stellt einen Vergleich zu den progressiven Konzepten und Entwicklungen der 1960er und 1970er Jahre her. Die Stadt Graz investierte, nicht zuletzt aufgrund der ständig wachsenden Bevölkerungszahl der Landeshauptstadt, in den letzten Jahren maßgeblich in die Entwicklung des Schulbaus. Neue pädagogische Konzepte wurden durch entsprechende Architektur gestützt. So bieten die Gebäude Lernlandschaften, die den aktuellen Erfordernissen im Bereich des Lernens, aber auch des Lehrens sowie der Ganztagsbetreuung entsprechen.

Beim sechsten Themenabend im Rahmen der Reihe Start-up diskutieren eine Interior Designerin, eine Vertreterin des Landes Steiermark/FA Energie und Wohnraum, eine Landschaftsarchitektin, ein Bauingenieur sowie Architekten über mögliche Alternativen zur klassischen Architekturlaufbahn.

Building Information Modeling (BIM) kommt, soviel steht fest. Doch während große Auftraggeber und Bauunternehmen dies als große Zukunftshoffnung sehen, um Zeit und Geld zu sparen, stehen viele Architekturschaffende dem Arbeiten mit dem informierten 3-D-Modell äußerst skeptisch gegenüber. Welche Chancen und Risiken birgt nun diese Planungsmethode für ArchitektInnen? Im Rahmen der Veranstaltung werden verschiedene Aspekte aus Sicht der Planung, Bauwirtschaft, Lösungsanbieter und Forschung erläutert und diskutiert.

Genex Türme

Das HDA organisiert in Kooperation mit dem Kunsthaus Graz eine Exkursion nach Belgrad. Am Weg dorthin werden wir das Denkmal Steinerne Blume in Jasenovac (HR) von Bogdan Bogdanović besichtigen. In Belgrad gibt es geführte Touren in englischer Sprache zum Historischen Zentrum, Neu Belgrad, Kaludjerica (Informelle Siedlung), The Salon of the MoCAB & The Legacy Gallery - Museum of Contemporary Art, Waterfront Belgrad, BIGZ, ... Die Anmeldefrist ist geschlossen - die Exkursion ist ausgebucht!

Bei unserem fünften Themenabend im Rahmen der Reihe Start-up mit dem Titel "Der Bauherr … zwischen Eheberater und Marketingguru“ werden Bauherren, Architekten, Investoren, ein Rechtsanwalt sowie eine Expertin für Berufscoaching ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit dem Publikum teilen.

Das Architekturbüro PENTAPLAN ZT GmbH lädt in Zusammenarbeit mit STO und dem Haus der Architektur herzlich zur Veranstaltung Häuser schaun PLUS ein. Wir möchten Ihnen gerne ganz exklusiv das soeben fertig gestellte Wohn- und Geschäftshaus PRINZESSIN VERANDA vorstellen.

Die jungen schwedischen Architekturschaffenden Johan Oscarson vom Stockholmer Büro Elding Oscarson und Karin Matz von Karin Matz Arkitekt sowie von ihrem neu gegründeten Büro Secretary – mit Helen Runting und Rutger Sjögrim – werden Einblicke in ihre Arbeitsweisen geben und interessante Projekte vorstellen. In Kooperation mit der Schwedischen Botschaft in Wien sowie dem AzW, Architekturzentrum Wien

Welches Basiswissen ist für einen EU-Antrag notwendig und was sind die Antworten auf häufig gestellte Fragen? Die neue Broschüre "Start it up" des Creative Europe Desk Austria fasst nützliche Tipps anschaulich zusammen. Erfahrene Projektträger und PartnerInnen aus der Steiermark und Slowenien geben Einblicke in die Zusammenarbeit in europäischen Netzwerken.

Das Kulturreferat der Stadtgemeinde Weiz veranstaltet einen Baukulturspaziergang durch das Weizer Stadtgebiet. Anhand der drei Themen „Schätze der Vergangenheit“, „Stadt größer denken!“ und „Qualitätsfindung im Bauprozess“ soll ein baukultureller Blick auf die Substanz und Entwicklung der Bezirkshauptstadt angeregt werden.

Bildungscampus Algersdorf

Begleitend zur Ausstellung "Wenn gute Schulen Schule machen" findet am Tag nach der Ausstellungseröffnung eine Exkursion zu vier Schulen im Grazer Stadtgebiet statt. Dort können Interessierte mit den Planenden und NutzerInnen ins Gespräch kommen.

Volksschule Viktor Kaplan

Begleitend zur Ausstellung "Wenn gute Schulen Schule machen" findet am Eröffnungstag ein Symposium mit GesprächspartnerInnen aus Theorie und Praxis rund um Themen der Schulplanung und des Schulalltags statt.

Im Rahmen des Designfestivals assembly, das nun schon zum dritten Mal im HDA zu Gast ist, wird eine raumgreifende Installation der deutschen Künstlerin Louise Walleneit gezeigt.

Das Institut für Städtebau der TU Graz präsentiert in Kooperation mit dem Lateinamerikanischen Institut und dem Haus der Architektur einen Vortrag von Jorge Pérez Jaramillo, dem ehemaligen Planungsdirektor der Stadt Medellín in Kolumbien. Perez gibt Einblick in die urbanen Transformationen, die sich in Medellín in den letzten Jahrzehnten ereigneten.