Archiv

Gemeinsam mit dem Kunsthaus Graz bittet das HDA zum „Tee am Dienstag“: In drei Gesprächsrunden begegnen sich jeweils zwei Protagonisten der Ausstellung "Graz Architektur: Rationalisten, Ästheten, Magengrubenarchitekten, Demokraten, Mediakraten" und sprechen mit Architekturstudierenden über Themen, die ihre Arbeiten und Ansätze verbinden oder unterscheiden. Am 16. Jänner geht es um Entwurfsmethoden, Algorithmen und Utopien vom Strukturalismus bis hin zu gegenwärtigen Tendenzen.

Sujetfoto Arbeiten im HDA

Für die Vorbereitung und Durchführung der Future Architecture Summer School im Sommer 2018 sucht das Haus der Architektur motivierte und interessierte Architekturstudierende aus dem Raum Graz als AssistentInnen. Bewerbungsschluss: 15. Jänner 2018.

„Raumstruktur“ WERKGRUPPE GRAZ – Forum Stadtpark, 1967

Der Grazer Architekt und langjährige Kommentator der steirischen Architektur Eugen Gross versucht den Bogen von der aktuellen Architekturausstellung im Kunsthaus Graz auf die hiesige Architekturszene des Zeitraumes von 1960 bis heute zu erweitern.

Mit dem 3. Call for Ideas lädt die Future Architecture Plattform multidisziplinäre junge Kreative ein, die an transformativen Projekten und Ideen für die Zukunft der Architektur arbeiten, sich für die Teilnahme am European Architecture Program im Jahr 2018 zu bewerben! Einreichschluss: 8. Jänner 2018.

Das Haus der Architektur hat von 23. Dezember 2017 bis 7. Jänner 2018 geschlossen. Das HDA-Team wünscht Ihnen schöne Feiertage und einen guten Start ins Jahr 2018!

Judith Saupper, Tania Borealis, Zeitraffersternbild #6, 2017

RAUMGEFÜGE

Ausstellung

Wie ist der Raum beschaffen, wenn er nicht erfahren wird? Wie kann man Zeit bildlich darstellen? Die Künstlerin Judith Saupper beschäftigt sich mit genau diesen Fragen und erarbeitet in Form von Collagen, sowohl heuristisch als auch künstlerisch, zweidimensionale Arbeiten auf Papier, Modelle von Hochhäusern und Nicht-Orten sowie collagierte Raum-Objekte und Installationen.

Gemeinsam mit dem Kunsthaus Graz bittet das HDA zum „Tee am Dienstag“: In drei Gesprächsrunden begegnen sich jeweils zwei Protagonisten der Ausstellung "Graz Architektur: Rationalisten, Ästheten, Magengrubenarchitekten, Demokraten, Mediakraten" und sprechen mit Architekturstudierenden über Themen, die ihre Arbeiten und Ansätze verbinden oder unterscheiden. Am 12. Dezember geht es um den Mehrwert von Technologie in der Architektur.

DIE VERANSTALTUNG IST LEIDER BEREITS AUSGEBUCHT! – Das Architekturbüro BRAMBERGER architects lädt in Zusammenarbeit mit STO und dem Haus der Architektur herzlich zur Veranstaltung Häuser schaun PLUS ein. Wir möchten Ihnen gerne das soeben fertig gestellte Projekt frederics – 15 Citylofts vorstellen.

Gemeinsam mit dem Kunsthaus Graz bittet das HDA zum „Tee am Dienstag“: In drei Gesprächsrunden begegnen sich jeweils zwei Protagonisten der Ausstellung "Graz Architektur: Rationalisten, Ästheten, Magengrubenarchitekten, Demokraten, Mediakraten" und sprechen mit Architekturstudierenden über Themen, die ihre Arbeiten und Ansätze verbinden oder unterscheiden.

Auf einer ganz praktischen Ebene möchte die IG Architektur einen Dialog zwischen BIM-NutzerInnen und solchen, die es werden wollen, beginnen. Sie lädt daher zu einem BIM Mentoring im Herbst und bietet dort die Möglichkeit des Erfahrungsaustauschs.

Katholisches Kirchenzentrum Oberwart, Günther Domenig mit Eilfried Huth

Die im Auftrag des HDA erstellte Ausstellung "Günther Domenig – Ein anderer Blick" macht Station in Eisenstadt! Günther Domenig (1934-2012) war die herausragende Figur der steirischen Architektenschaft seit den 1960er Jahren. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen acht ausgewählte Bauten, die von David Schreyer 2013 und 2014 besucht und fotografiert wurden. Nicht die lückenlose Dokumentation der Arbeit von Günther Domenig, sondern ein Eintauchen in die Vielfalt seines Schaffens ist Ziel der Ausstellung.

As former State Architect of Flanders and current city architect of Ostend, Stefan Devoldere has helped local municipalities and government institutions to develop a framework for their architectural and urban projects. He will talk about the tools of the Team Vlaams Bouwmeester, the exhibition “The Ambition of the Territory” that was shown at the Venice Biennale in 2012 and his work at the coastal city of Ostend.

Das HDA lädt zu einem Gedankenaustausch zum Architektursommer ein. Das 1. Netzwerktreffen des Architektursommers 2018 bietet Raum für Fragen und Anregungen zur Einreichung und zum Ablauf des Architektursommers. Tausche dich mit Gleichgesinnten aus, finde ProjektpartnerInnen, diskutiere relevante Themen in informellem Rahmen. Fördermöglichkeiten nicht verpassen! Projekteinreichungen sind bis 15. November bei Land Steiermark Kultur und bis 1. Dezember bei der ZT Kammer möglich.

we are here!

Ausstellung

Vor 50 Jahren stellte sich die Dreiländerbiennale „trigon“ unter dem Titel „ambiente / environment“ die Frage nach der Wahrnehmung von Raum und erweiterte die etablierte Beziehung zwischen Objekt und Umwelt um den Faktor Architektur. Anlässlich des Jubiläumsjahres knüpft das Haus der Architektur hier an und untersucht die Rolle von Architektur als Katalysator der Beziehung zwischen Mensch und Umwelt. Die Ausstellung „we are here! 3 Versuche“ stellt drei Kollektive vor, die andersartige Modelle dieser Beziehung entwerfen. Im Rahmen des steirischen herbst 2017.

Mit 20 lernen, mit 30 lehren, mit 40 expandieren, mit 50 aufbauen, mit 60 absahnen… Wie plane ich eine erfolgreiche Architektenlaufbahn? Bei unserem achten Themenabend im Rahmen der Reihe Start-up mit dem Titel "Kiss the frog! Die klassische Architektenlaufbahn?" wird diskutiert, was man beachten muss, wenn man sich für den Beruf des Architekten / der Architektin entscheidet.

Die Grazer Architektur Diplompreise – GAD Awards werden alljährlich von der Fakultät für Architektur der Technischen Universität Graz ausgelobt und an herausragende Arbeiten des vergangenen Studienjahrs vergeben. Die GewinnerInnen des heurigen Jahres werden in Kurzvorträgen ihre Arbeiten im Haus der Architektur vorstellen.

Immer weiter fransen die Randgebiete unserer Städte in die Landschaft aus und lassen ein heterogenes und hochdynamisches Gewebe aus Gewerbezonen, Einfamilienhausgebieten, gewachsenen Dorfstrukturen und agrarwirtschaftlichen Flächen entstehen. Im Rahmen des Forschungsprojektes Intensified Density stellt einen Nachmittag lang eine Runde internationaler StadtplanerInnen und ArchitektInnen Überlegungen zu architektonischen und städtebaulichen Möglichkeiten nachhaltiger Nachverdichtung solcher Gebiete an.

Das IG Architektur Mentoring Program bedeutet Know-how-Transfer von erfahrenen KollegInnen zu ambitionierten BerufseinsteigerInnen. Sie teilen und vermitteln ihre vielfältigen persönlichen Erfahrungen und unterschiedlichen Zugänge zum Beruf ArchitektIn und zur Architektur.

Das HDA öffnet für die Lange Nacht der Museen abends/nachts seine Türen und lädt ein, die Ausstellung "we are here! 3 Versuche" im Rahmen des steirischen herbst zu erkunden. Um 19 und 21 Uhr wird eine Führung durch die Ausstellung angeboten.

Ein Vortrag von Urban-Think Tank über „Sarajevo Now: The People’s Museum“ gefolgt von einer Diskussion mit Hubert Klumpner, Haris Piplas ( beide Urban-Think Tank), Ekaterina Degot (Intendantin steirischer herbst 2018) und Barbara Steiner (Leitung Kunsthaus Graz). Im Rahmen der Ausstellung "we are here! 3 Versuche" | Koproduktion steirischer herbst 2017

DER VORTRAG IST LEIDER ABGESAGT! Unter dem Titel "Die Suche nach dem Sinn – eine Situationsanalyse des Modell Steiermark" stellt Daniel Zwangsleitner die vielfältige Rahmenhandlung zur Wohnbauproduktion in der Steiermark von den 1970er-Jahren bis Anfang der 1990er-Jahre dar. Der Call des Dietrich Ecker Forschungsförderungsstipendiums 2016, den Daniel Zwangsleiter für sich entscheiden konnte, nahm thematisch Bezug auf das 50jährige Jubiläum der Ausstellung trigon 67: „ambiente / environment“.

Airship.02

Führung

Rundgang durch den Österreichischen Skulpturenpark mit Elisabeth Fiedler (Leiterin und Chefkuratorin, Abteilung Kunst im Außenraum, Universalmuseum Joanneum) zu den dort befindlichen Beiträgen der trigon 67-Künstler Oswald Oberhuber und Giuseppe Uncini sowie von Markus Wilfling, der in "trigon 67/17" ausstellt. Das Breathe Earth Collective, welches in der Ausstellung im Haus der Architektur vertreten ist, stellt seinen im Skulpturenpark realisierten Prototypen "Airship.02 – Evapo tree" vor. In Kooperation mit Künstlerhaus - Halle für Kunst & Medien und Österreichischer Skulpturenpark, im Rahmen der Ausstellung "we are here! 3 Versuche" | Koproduktion steirischer herbst 2017.