HDAonline

Ab 2. Juli 2020 ist die neue Ausstellung im HDA zu sehen sein. Da aufgrund der Covid-19 Einschränkungen derzeit keine „live“ Eröffnungsveranstaltung möglich ist, eröffnen wir die Ausstellung virtuell mit einem Blick hinter die Kulissen: Alle Beteiligten der Forschung, der Ausstellung und der Publikation geben kurze Einblicke in die Forschungsarbeit rund um Ferdinand Schuster sowie das Making-of der Ausstellung und der Publikation.

Die Veranstaltung "Stadt der Frauen" am 6. November 2019 widmete sich dem Thema Gerechtigkeit. Wie hängen Planung und Nutzung der Stadt miteinander zusammen, wer nimmt sich welchen Raum und wie wirken sich diese Faktoren auf Anwesenheit, Sichtbarkeit und Selbstbestimmtheit von Frauen in der Stadt aus? Nun nachzusehen auf vimeo.

Filmstill, Stéphanie Roland: Phantom Islands, 2019

Für die HDA-Ausstellung "Sorry, the file you have requested does not exist. Liebe Grüße aus Graz von Superstudio" entwickelte Stéphanie Roland fiktive Google Earth-Satellitenansichten von Phantominseln, die auf historischen Karten verzeichnet oder in historischen Dokumenten beschrieben sind, deren Existenz jedoch nie nachgewiesen werden konnte. Dabei bezieht sie sich auf Superstudio, deren Entwurf "The Continuous Monument" (1969) virtuelle Unendlichkeit und digitales Mapping vorwegnahm.

Filmstill, Operation Jane Walk

Auf vimeo zu sehen: die Videoarbeit von Robin Klengel und Leonhard Müllner, die im Rahmen der HDA-Ausstellung „Liebe Grüße aus Graz von Superstudio“ 2019 gezeigt wurde. Klengel und Müllner führen als friedensstiftende Reiseleiter eine Gruppe bewaffneter TouristInnen durch ein postapokalyptisches New York City und erläutern dabei die Architektur- und Stadtgeschichte Manhattans.

Der Berliner Künstler Bernd Trasberger recherchierte 2019 als Stipendiat des Landes Steiermark (Styria-Artist-in-Residence) in Graz zur Arbeit „Continuous Monument“ der radikalen italienischen Architektengruppe Superstudio. Der entstandene Film „Liebe Grüße aus Graz von Superstudio“, stellt historische Dokumente und Werke aus den Archiven der Neuen Galerie und des steirischen herbstes, aktuellen Zitaten und Reflexionen über das Vermächtnis der Architektengruppe gegenüber.

Foto: Julian Lanca-Gil

Hasso Hohmann dokumentiert in dieser Publikation seine vierwöchige Reise durch den Nord- und Südjemen im Jahre 1991/92. Die beeindruckende Architektur mit ihren dekorreichen Klan-Türmen aus Stein oder Lehm sind Ausdruck des unglaublichen Gestaltungswillens der JemenitInnen. Begleiten Sie uns und Hasso Hohmann nochmals auf der virtuellen Reise durch den Jemen, nun anzusehen auf vimeo.

Im Dezember 2018 konnten Interessierte einen Blick in die Architektur von ARGOS – all eyes on you – by Zaha Hadid, WEGRAZ werfen. Hinter der Fassade mit den asymmetrischen, einzigartig geformten Fenstern befinden sich 21 Service-Apartments sowie Büro- und Geschäftsflächen. Wir laden Sie herzlich ein das Gebäude und die Veranstaltung erneut mit uns virtuell zu besuchen.

Filmstill

Seit 1967 verleiht die ZV – Zentralvereinigung der ArchitektInnen Österreichs den BauherrInnenpreis. 2019 wurden aus insgesamt 132 Einreichungen 24 Projekte nominiert und von ExpertInnen besucht. Der Film stellt die Jury vor, begleitet sie auf ihrer Rundreise und präsentiert die sechs preisgekrönten Projekte des BauherrInnenpreises 2019.

Im November 2019 gab es im Rahmen von "Häuser schaun" die Möglichkeit das Projekt KAI 36 von LAM ARCHITEKTUR STUDIO zu besichtigen: Nach Jahren des Leerstands wurde das denkmalgeschützte Gebäude mit Schopfwalmgiebel am Kaiser-Franz-Josef-Kai revitalisiert und zu einem Hotel umgebaut. Wir laden Sie herzlich ein das Gebäude und die Veranstaltung erneut mit uns virtuell zu besuchen.

Der öffentliche Raum wurde traditionell hauptsächlich von Männern geplant und repräsentiert. Welche Konsequenzen das hat und wie eine gendergerechte Stadtplanung und Stadtentwicklung aussieht, darüber sprachen im März 2019 Referentinnen aus unterschiedlichen Disziplinen und beleuchteten dieses Thema aus politischer, planender und verwaltungstechnischer Perspektive. Nun auf vimeo zum Nachschauen.

Der Vortrag "Green is the new Black” von Phineas Harper, Kurator Architekturpreis des Landes Steiermark 2019, den er am 8. Mai 2019 im Haus der Architektur gehalten hat, ist nun auch auf vimeo anzusehen.

Das Haus der Architektur bietet unter dem Titel HDAheim ab sofort regelmäßig ein virtuelles Programm mit Denkanstößen, Lektüretipps, bisher unveröffentlichten Schätzen aus dem HDA-Archiv und aktuellen Hinweisen aus der Architekturszene. Wir beginnen mit einer Publikation von HDA und KAGes – Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft im Rahmen der Reihe „Notizen zum Thema", die sich mit Architektur im Gesundheitswesen und Spitalsbau beschäftigt.