• Future Architecture Symposium: 10.06.2016

Events

Bad Gastein, 1900
Vortrag

Im Rahmen der Ausstellung Verhüllung und Verheißung stellt die Wiener Architektin und Architekturkritikerin Judith Eiblmayr ihr jüngst erschienenes Buch "Bad Gastein – Ab/An/Aufgebaut. Urbane Baukultur am wilden Wasser" vor. Bad Gastein – auch „das Manhattan in den Alpen“ genannt – wird geprägt durch die in touristischen „Boomzeiten“ entstandenen markanten Großbauten aus der Zeit des Historismus und der 1970er Jahre. In ihrem Vortrag beleuchtet Judith Eiblmayr sowohl die historische Entwicklung Bad Gasteins zu einem boomenden Tourismusort um die Jahrhundertwende als auch seinen Niedergang am Ende des 20. Jahrhunderts.

Performance

Das Haus der Architektur lädt im Rahmen der Ausstellung Verhüllung und Verheißung herzlich zu einem Richtfest mit dem Künstler Sven Borger ein. Bei seiner Performance enthüllt Sven Borger ein unterweltigendes Baustellenplakat an einer Baustelle im Grazer Stadtzentrum (Lendkai 95).

Mursteg, Günther Domenig und Hermann Eisenköck
Führung

Günther Domenig ist der wohl bekannteste »Grazer Schüler«. Die Grazer Schule, eine Gruppierung von ArchitektInnen, die zwischen den Fünfziger- und Siebzigerjahren an der dortigen Technischen Hochschule (heute Technische Universität) studierten, ist beeinflusst von expressivem Ausdruck und dekonstruktivistischer Geste, von Strukturalismus und Technizismus. Sophia Walk (TU Graz) führt in Kooperation mit dem Haus der Architektur zu ausgewählten Bauten in Graz.

Workshop

Damit Wohnbau inklusiver, nachhaltiger und gemeinwohlorientierter gestaltet werden kann, sollten sowohl im Bestand als auch im Neubau die verschiedenen Wohnbedürfnisse der Bewohner:innen berücksichtigt werden. Ausgehend von Impulsvorträgen geladener Expert:innen aus Immobilienverwaltung, Gemeinschaftsinitiativen und Institutionen werden im Rahmen von Workshops unterschiedliche Themen mit deren Herausforderungen und Lösungsansätzen zum bedürfnisorientierten Bauen und Wohnen vertieft und diskutiert.

Special

Zum 22. Mal initiiert der ORF die Kulturveranstaltung „ORF-Lange Nacht der Museen“. Museen, Institutionen und Galerien in ganz Österreich öffnen ihre Türen für kulturinteressierte Nachtschwärmer von 18 bis 1 Uhr in der Früh. Im HDA ist die Ausstellung "Verhüllung und Verheißung. Immobilienwerbung im öffentlichen Raum" zu sehen. Um 19 und 21 Uhr gibt es Kurzführungen durch die Ausstellung, die HDA-Bar ist geöffnet.

Führung

Zahlreiche Projekte in Graz und der Steiermark erweitern den steirischen herbst ’22 im Parallelprogramm. Ein Rundgang in Begleitung der herbstvermittlung stellt die Ausstellungen einiger Grazer Institutionen vor. Um 12 Uhr gibt es eine Führung durch die HDA-Ausstellung "Verhüllung und Verheißung".

Visualisierung
Besichtigung, Führung
ausgebucht

AUSGEBUCHT – Franz&Sue lädt in Zusammenarbeit mit STO und dem Haus der Architektur zur Veranstaltung Häuser schaun ein. Im Rahmen einer Führung mit den ArchitektInnen kann das Projekt Anatomie der Medizinischen Universität Graz besichtigt werden. Dafür ist eine Anmeldung erforderlich!

Baugrund zu verkaufen
Diskussion, Vortrag

Ortskerne veröden, die Landschaft wird zersiedelt, Grenzen zwischen Stadt und Land verschwimmen. Trotzdem wird weiterhin Bauland gewidmet, werden neue Einkaufszentren auf der grünen Wiese und Chaletdörfer in den Alpen errichtet. Die Hortung von Grundstücken und Spekulation mit Immobilien verteuern das Wohnen und führen schleichend zur Privatisierung des öffentlichen Raums. Welche Hilfestellungen oder gesetzlichen Rahmenbedingungen werden benötigt, um Flächenfraß, Zersiedelung und Versiegelung zu verhindern? Welche Instrumente und Maßnahmen gibt es, um unterschiedliche Ansprüche auf Grund und Boden unter einen Hut zu bringen? Wie begegnen Gemeinden diesen Herausforderungen? Und was müssen wir tun, um unseren Lebensraum jetzt und für die Zukunft zu schützen?

Führung, HDA-Bar geöffnet

Am 7. September findet wieder eine „Long Night“ im HDA statt. Sie beginnt um 19 Uhr mit einer kostenlosen Führung durch die aktuelle Ausstellung Boden für Alle mit Kuratorin Karoline Mayer vom Architekturzentrum Wien. Im Anschluss gibt es Lounge-Musik, Zeit für Gespräche an der HDA-Bar und einen Spezial-Boden-Cocktail gemixt von Lung Peng.

Präsentation neuer Projekte auf nextroom, April 2022, VS SmartCity
Kurzvorträge

Die Architekturdatenbank nextroom dokumentiert kontinuierlich das Baugeschehen in Österreich in einer Online-Datenbank. Am 5. September 2022 werden neu aufgenommene Projekte aus der Steiermark in Kurzvorträgen von den Architekturbüros präsentiert.

Vorträge, Diskussion

Wie werden wir in unseren Dörfern und kleineren Städten künftig wohnen, leben und arbeiten? Welche Trends kommen in den nächsten Jahren und Jahrzehnten auf uns zu, auf die wir schon heute in der Orts- und Stadtentwicklung reagieren müssen? Und wie werden Architektur, Raum- und Mobilitätsplanung Teil einer nachhaltigen Raumentwicklung? Sechs Expert:innen geben Einblicke in ihr Wissen aus Praxis, Forschung und internationalen Entwicklungen, die Impulse für den ländlichen Raum liefern. In „Lokalrunden“ wird es im Anschluss möglich sein, in umliegenden Gastgärten bei einem kühlen Getränk persönlich mit den Expert:innen ins Gespräch zu kommen.

ehemalige Z-Sparkasse am Dietrichsteinplatz
Rundgang
ausgebucht

10 Jahre nach dem Tod von Günther Domenig lädt das Institut für Entwerfen im Bestand und Denkmalpflege der TU Graz zu einem Spaziergang ein. Die Tour führt zu altbekannten, unbedeutenden, vergessenen und verschwundenen Architekturen von Günther Domenig im Zentrum von Graz. Begleitet wird dieser Spaziergang von den Architekt*innen Uli Tischler, Andreas Lichtblau, Norbert Müller, Gernot Ritter und Roger Riewe

Perspektive RESOWI
Führung

Im Rahmen des Domenig-Gedenkjahres führt der Architekt Hermann Eisenköck durch das im Jahr 1996 von Domenig & Eisenköck fertiggestellte Gebäude. Das Haus ist das größte universitäre Bauprojekt der Steiermark seit der Errichtung des Hauptgebäudes. Der erste Spatenstich der Rechtswissenschaftlichen Fakultät sowie der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät (ReSoWi) erfolgte im März 1994. Die Übersiedlung in die neuen Räumlichkeiten war die umfangreichste des Landes am Ende des 20. Jahrhunderts.

Kinderworkshop

In einem einwöchigen urbanen Simulationsspiel können Kinder unter Betreuung von Fachleuten ihre eigene Stadt, Politik, Medien, Kultur, Bank, Arbeitsplätze und vieles mehr erforschen und erleben. Das HDA beteiligt sich wie in den vergangenen Jahren mit der Station "Stadtplanung /Architekturbüro" an der Veranstaltung der Kinderfreunde Steiermark. Ziel der KINDERSTADT ist es, Kinder aus freien Stücken zu eigenständigem, selbstverantwortlichem Tun anzuregen und Partizipation und Demokratiebewusstsein zu erlernen.

Vorträge, Diskussion

Die gewaltigen Herausforderungen für die Erreichung der Klimaziele sowie gesellschaftliche Transformationsprozesse verlangen, das Thema „Wohnen“ in breiten Zusammenhängen zu betrachten, die das Soziale und Solidarische miteinbeziehen. Zukunftsweisende Wohnmodelle berücksichtigen Aspekte des ökologischen, ökonomischen, sozialen und des nachhaltigen Bauens und ebenso neue Formen des Arbeitens, der Versorgung, der Altersgerechtigkeit, sowie der Selbstverantwortung bis hin zur Ernährungssouveränität. In Informationsbeiträgen werden gemeinschaftliche Wohnprojekte vorgestellt, gefolgt von einem Impulsvortrag von Judith Schwentner, Vizebürgermeisterin Graz, und einer hochkarätig besetzen Podiusmsdiskussion. In Kooperation mit wohnlabor.

Besichtigung, Führung
ausgebucht

Pittino & Ortner ZT GmbH lädt in Zusammenarbeit mit STO und dem Haus der Architektur zur Veranstaltung Häuser schaun ein. Im Rahmen einer Führung mit den ArchitektInnen kann das Projekt Waldcafé Thalersee besichtigt werden. Leider bereits ausgebucht!

v.l.n.r.
Vorträge

Die Zentralvereinigung der ArchitektInnen Steiermark lädt zu Werkvorträgen der Bauherrenpreis-Juror*innen für die Steiermark 2022. Iris Reiter (architektin iris reiter, Innsbruck), Jürgen Wirnsberger (Hohengasser Wirnsberger Architekten, Spittal a.d. Drau) und Davorin Počivašek (Arhitekti Počivašek Petranovič, Ljubljana) werden Einblick in ihre Arbeits- und Denkweisen geben. Die Vorträge werden teilweise in Englisch gehalten.

Mursteg, Günther Domenig und Hermann Eisenköck
Exkursion
ausgebucht

Günther Domenig ist der wohl bekannteste »Grazer Schüler«. Die Grazer Schule, eine Gruppierung von ArchitektInnen, die zwischen den Fünfziger- und Siebzigerjahren an der dortigen Technischen Hochschule (heute Technische Universität) studierten, ist beeinflusst von expressivem Ausdruck und dekonstruktivistischer Geste, von Strukturalismus und Technizismus. Sophia Walk (TU Graz) führt in Kooperation mit dem Haus der Architektur zu ausgewählten Bauten in Graz.

Konzert

Mit den impuls MinutenKonzerten lädt impuls einmal jährlich zu einem akustischen wie visuellen Rundgang durch Grazer Galerien und Institutionen ein. Ob zum Schnuppern oder als ein mehr als 12-stündiger Kunstparcours angelegt – jeder Zugang ist möglich, der Eintritt frei. Die Minutenkonzerte starten um 10 Uhr, das Konzert im HDA beginnt um 17:30 Uhr.

Exkursion

"Günther Domenig: DIMENSIONAL. Von Gebäuden und Gebilden" ist eine Ausstellung, die an vier Orten in Kärnten zum ersten Mal umfassend und kontextualisiert durch zeitgenössische künstlerische und architektonische Positionen das Werk des international namhaften in Kärnten geborenen Architekten zeigt. Die vier Ausstellungsorte stehen für unterschiedliche Aspekte der Arbeit Günther Domenigs, genauso wie sie unterschiedlich bespielt sind. Die Bustour führt zu allen vier Ausstellungsorten: Domenig Steinhaus, Architektur Haus Kärnten, Museum Moderner Kunst Kärnten, Heft/Hüttenberg

Diskussion

Mit der Diskussionsreihe StadtDialog Graz rücken die Stadt Graz, die Kammer der Ziviltechniker:innen für Steiermark und Kärnten und das HDA – Haus der Architektur die Stadtentwicklung in den Fokus und laden Grazerinnen und Grazer ein, sich zu wichtigen Themen zu informieren und mitzudiskutieren.

Diskussion, Fest, Architekturtage

Das Finale der Architekturtage 21/22 feiern wir im Club Hybrid. Nach dem Release des neuen LAMA-Hefts mit Diskussionen zum Thema „Ausbildung ohne Grenzen. Wie können wir die Architekturausbildung neu gestalten?“ lädt der Architekturzeichensaal 3 zu Cocktails und einer kleinen Grillerei ein. DJs sorgen vor und nach dem Talk für tanzbare Musik.

Besichtigung, Führung, Architekturtage
ausgebucht

HILLINGER MAYRHOFER ZT GMBH lädt in Zusammenarbeit mit STO und dem Haus der Architektur zur Veranstaltung Häuser schaun ein. Im Rahmen einer Führung mit den ArchitektInnen kann das Projekt Volksschule Andritz besichtigt werden. Dafür ist eine Anmeldung erforderlich!